Digitaler Wandel im B2B

Einem Bericht von McKinsey zufolge haben die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie einen dauerhaften digitalen Wandel auf dem B2B-Markt ausgelöst. Die Daten zeigen, dass 80 % der B2B-Einkäufer auch nach der Pandemie nicht vorhaben, zum persönlichen Verkauf zurückzukehren. Die persönlichen Einkaufserfahrungen wie z.B. bei Amazon haben die Erwartungen an B2B-Einkaufserlebnisse geprägt. Bei B2B Commerce geht es nicht nur darum, den Umsatz zu steigern, sondern auch darum, Ihrem Team und Ihren Kunden mehr Effizienz zu ermöglichen und damit Kosten zu senken.

Vor allem in den Branchen Fertigung und Handel werden B2B Portale und B2B Commerce Lösungen immer mehr gefordert.

Kanalübergreifende Erlebnisse

Eine der besten Möglichkeiten, sich um Commerce Umfeld zu verbessern, besteht darin, ein Omnichannel-Erlebnis zu schaffen, das die Nutzer nahtlos über alle Berührungspunkte hinweg führt. Im B2C-Bereich wird dies immer mehr zur Standardpraxis. Für B2B-Organisationen hat das Omnichannel Angebot jedoch immer noch das Potenzial, sich einen Vorteil gegenüber langsameren Wettbewerbern zu verschaffen.

Mit einer skalierbaren Plattform wie Salesforce kann Ihr Unternehmen problemlos wachsen und eine einzigartige B2B-Commerce Experience bieten, um der Marktnachfrage und den Kundenbedürfnissen gerecht zu werden – indem neue Vertriebskanäle erschlossen und kontinuierlich neue Marktsegmente erreicht werden. Durch Promotions und A/B Tests bei Ihren Zielkunden können Sie einen Mehrwert bieten und schnell auf Marktveränderungen reagieren. Durch den Einsatz von KI-Komponenten wie Salesforce Einstein, lassen sich Cross-Selling Potentiale optimal nutzen.

Durch die Integration in das ERP System und andere Back-End-System bietet E-Commerce deutliche Effizienzgewinne für B2B-Unternehmen. Da die Kunden nach Belieben online bestellen können, können sich die Unternehmen auf den eigentlichen Kundenservice konzentrieren, anstatt nur Bestellungen entgegenzunehmen. Wenn die B2B Commerce Lösung dann auch noch wie bei Salesforce vollständig auf der selben Plattform wie CRM und Marketing Automation arbeitet, werden viele Synergien ermöglicht, um den Vertrieb mehr Insights (z.B. offene Warenkörbe, zuletzt besuchte Produktseiten) zu geben und den Kunden mit den richtigen Informationen zur richtigen Zeit zu bespielen.

Da Salesforce B2B Commerce ein Teil der Experience Cloud ist, können Self-Service Funktionen wie Informationen zu Kundenkonten, Bestellungen, Rechnungen oder Sendungsverfolgung einfach dazu konfiguriert werden.

Im B2B-Umfeld existieren oft Buying Center bestehend aus verschiedenen Personen aus den Bereichen Einkauf, Qualitätssicherung, Projektmanagement und Finanzen. Sie entscheiden in einem Prozess, ob die Produkte oder Services eines Anbieters eingekauft werden oder nicht. Auch dieser mehrstufige Einkaufsprozess lässt sich über eine Lösung wie Salesforce B2B Commerce im Standard abbilden und vollständig mit der internen CRM Sicht kombinieren.

Skalierbare Lösungen

Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Kunden im B2B Geschäft digitale Mehrwerte an die Hand zu geben. Ein zentraler Schlüssel ist sicherlich eine skalierbare Plattform, um aus den ersten Erfahrungen zu lernen und die Customer Experience schnell zu verbessern, um die Erfüllung der stets individuellen Bedürfnisse der Käufer über digitale Plattformen zu ermöglichen.

abilex berät Sie gerne bei Ihrer digitalen Roadmap und zeigt Ihnen anhand von Referenzprojekten Best-Practices im B2B Commerce und B2B Self-Service auf.

Beitrag von Andreas

Mehr erfahren