Viele, wenn nicht sogar alle Unternehmen versuchen, das gelobte Land der Digitalisierung zu erreichen. Ihr Unternehmen in ein digitales Ökosystem zu verwandeln, in dem zu jedem Zeitpunkt absolute Klarheit über Prozesse, Daten und Material besteht. In der Theorie weiß jedes Unternehmen ziemlich genau, was dafür zu tun wäre. Die Liste an potenziellen Projekten ist lang. Doch die Ressourcen für die Realisierung der Projekte sind knapp und eine Priorisierung ebenso. Zeitgleich wächst der Handlungsdruck durch Coronakrise, Klimawandel, Ukraine-Krieg und Inflation.

In diesen Zeiten ändert sich das Verhalten der B2B und B2C Konsumenten in kürzester Zeit: Unternehmen können nicht die gesamte Preissteigerung an den Kunden weitergeben und müssen ihre Effizienz steigern, um ihre Erlöse und Margen zu sichern. Privatkonsumenten sparen und fokussieren sich zeitgleich auf die Nachhaltigkeit der Produkte, denen wiederum die Unternehmen entsprechen müssen. In Hinblick auf die Digitalisierung muss ein Unternehmen zeitnah folgende, sich überschneidende, Anforderungen erfüllen können:

  • Auch im eCommerce gilt „Kundenbindung first“ und dafür muss ein Unternehmen in der Lage sein, das Nutzer- und Kundenverhalten sowohl Offline als auch Online zu erfassen.
  • Digitalisierung muss auch immer eine Steigerung der Prozesseffizienz mit sich bringen. Das heißt, dass Prozesse skalierbar, automatisierbar und virtualisierbar sein müssen.
  • Flexibilität entsteht aus den Unternehmensstrukturen. Die zukünftige Organisation von Unternehmen werden flach organsierte, flexible, multifunktionale Teams sein, die vielseitig einsetzbar sind und je nach Aufgaben und Fähigkeiten neu gemischt werden.
  • Auf Grund der Messbarkeit des Kundenverhaltens wird die Kundenfokussierung ein immer wichtigeres Standbein. Der Anbieter will Standard, der Kunde möchte individualisiert behandelt werden.

Für Unternehmen bedeutet das, dass IT nicht länger nur der Infrastrukturlieferant sein darf, sondern Teil der Wertschöpfungskette sein muss. Denn all die oben genannten Anforderungen lassen sich nur umsetzen, wenn traditionelle Trennungen aufgehoben werden und Fachbereiche und IT Hand in Hand an der digitalen Prozessabbildung zusammenwirken.

Dieser schönen neuen Welt hält eine Studie von Roland Berger (https://bit.ly/3ozkYrr) den Spiegel vor: In dieser wurden große und mittelständische Unternehmen nach Ihren Schwachpunkten befragt.

  • 62 Prozent der Unternehmen sehen bei sich einen Mangel an IT-Skills
  • 46 Prozent sehen zudem einen Mangel an digitalen Aspekten in ihrem Portfolio
  • 69 Prozent der Unternehmen sehen bei Ihren Mitarbeitern einen Mangel zur technischen Kollaboration, da die IT Ihre Tools kennt aber den Kunden nicht und umgekehrt. Oder die IT bezieht interne Stakeholder gar nicht erst ein.
  • 74 Prozent der Unternehmen erscheint Ihre eigene IT-Landschaft zu kompliziert um sie noch wirklich managen zu können.

Unternehmen stehen in diesem Moment vor gewaltigen Herausforderungen. Dabei entwickeln sich der Druck zur Digitalisierung und die Änderungen der Marktbedingungen parallel. Um dies zu bewältigen, benötigen sie eine Veränderung der internen Arbeitsbedingungen und eine Steigerung des Fachwissens im Unternehmen. Dies lässt sich jedoch angesichts eines immensen Fachkräftemangels nicht durch schnelle Einstellungen beheben.

Um schnell praktikable und gleichzeitig nachhaltige Lösungen zu finden, sollten sich Unternehmen neben eigener Expertise auch ein Netzwerk kompetenter und verlässlicher Partner aufbauen, die mit Erfahrung und Best practices in digitalen Disziplinen die erfolgreiche Umsetzung digitaler Transformation unterstützen.

Beitrag von Christopher

Quellen
Backovic, Lazar, Christof Kerkmann und Michael Scheppe. Vernetzt, aber einsam – warum Unternehmen eine neue Arbeitskultur benötigen. 27. 01 2021. https://bit.ly/3ISesoH. 20. 07 2022.
Finkenzeller, Karin und Simon Book. Schwerfälliger Aufbruch der Assekuranz ins Digitale. 30. 04 2019. https://bit.ly/3PAtFNi. 20. 07 2022.
Roland Berger. „The digital dilemma | Why companies struggle to master digital transformation.“ 07 2022. https://bit.ly/3ozkYrr. PDF Dokument. 20. 07 2022.
Informationen anfordern